Forschungsziele während der Seniorprofessur

 

  • Aufbau und Ausbau der Forschung zu Auswirkungen der Umwelt auf die menschliche Gesundheit mit Fokus auf Herzkreislauf-Erkrankungen
  • Identifizierung der Mechanismen, die durch Lärmbelastung oder Luftverschmutzung bzw. eine Kombination von beiden zu Herzkreislauf- bzw. zerebralen Schäden führen.
    Geplant sind:

Konkrete Forschungsprojekte 

Hintergrund und geplante Projekte während der Seniorprofessur:

  • Die Europäische Umweltagentur und die WHO berichten von drastischen gesundheitlichen Nebenwirkungen durch Transportlärm und Luftverschmutzung. Jos Lelieveld (MPI Mainz) berechnete knapp 800.000 Exzess- Todesfälle aufgrund von Feinstaubbelastung (PM 2.5µm), wobei hierbei Todesfälle aufgrund von Herzkreislauf-Erkrankungen wie koronare Herzerkrankung, Schlaganfall, aber auch Diabetes und arterielle Hypertonie dominieren. Gleichzeitig sind in Europa knapp 150 Mio. Menschen Lärmwerten > 55 dBA ausgesetzt - Lärmpegel, von denen wir wissen, dass sie in dieser Höhe krankmachend sind. 
  • In der Umwelt liegt meistens eine Kombination von Lärm und Feinstaub vor, z.B. Straßenlärm mit NO2- und PM2.5- Belastung, oder Fluglärm in Kombination mit Ultrafeinstaub. Die EU geht davon aus, dass die Kosten, die durch die Kombination von Lärm und Luftverschmutzung ausgehen, bei einer Trillion €/Jahr liegen.
     
  • Geplant sind mechanistische, tierexperimentelle Studien, translationale Feldstudien sowie ein Transfer zur Bevölkerung unter Einsatz der Gutenberg- Gesundheitsstudie

     
  • WP 1: Suche nach den Stressmediatoren, die nachhaltige Herzkreislaufschäden durch Lärm hervorrufen.


     

 

  • WP 2: Translationale Feldstudie zum Thema Autolärm. Untersucht werden die Auswirkungen von Autolärmgeräuschen auf die Endothelfunktion, bestimmt durch die flussabhängige Dilatation der A. brachialis

 

 

 

 

 

  • WP3: Transfer zur Bevölkerung: Impact von Lärm und Feinstaub auf die Endothelfunktion (subklinische Form der Atherosklerose) bei der Gutenberg-Gesundheitsstudie

 

 

 

 

  • Technologischer, klinischer und sozioökonomischer Impact der Umweltforschung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.